Partnerschaft für Demokratie - was ist das?


Förderprogramm

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert in mehr als 300 Kommunen (Landkreisen oder Städten) lokale Partnerschaften für Demokratie im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! Mit dem Geld werden Projekte unterstützt, die im jeweiligen Fördergebiet zur Stärkung der Demokratie, zur Gestaltung vielfältigen Zusammenlebens  und gegen demokratie-gefährdenden Extremismus angeboten werden.


Leitziele der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Download
Leitziele PfD-OPR.pdf
Adobe Acrobat Dokument 47.7 KB

Aktions- und Initiativfonds

Einzelmaßnahmen werden mit Geldern aus dem Aktions- und Initiativfonds gefördert. Hierbei kann es sich beispielsweise um ein buntes Demokratiefest, einen kreativen Workshop, eine fachliche Weiterbildung, spannende Vorträge, spontane Aktionen, öffentlichkeitswirksame Plakatkampagnen oder lehrreiche Informationsmaterialien handeln, die einen Bezug zu den Menschen in der Region haben. Über die Vergabe der Mittel entscheidet ein Begleitausschuss der lokalen „Partnerschaft für Demokratie“.

Koordinierungs- und Fachstelle

Zur Koordinierung der Einzelmaßnahmen richtet die geförderte Kommune eine Koordinierungs- und Fachstelle ein, die in der Regel bei einem freien Träger angesiedelt ist. Sie ist für Koordination, Vernetzung und Umsetzung der lokalen Partnerschaft für Demokratie zuständig. Koordinatorin für Ostprignitz-Ruppin ist Julica Norouzi. Träger der Partnerschaft für Demokratie in OPR ist demos - Institut für Gemeinwesenberatung e.V. bei Demokratie und Integration Brandenburg e.V. Federführendes Amt für das Förderprogramm ist das Amt für Familien und Soziales, Sachgebiet Prävention und Planung.

Partizipation, Vernetzung, Coaching, Öffentlichkeitsarbeit

Es werden auch Mittel zur Förderung der Partizipation, zur Vernetzung, für die Öffentlichkeitsarbeit und für das Coaching von Akteur*innen der Partnerschaft für Demokratie zur Verfügung gestellt. Hiermit soll die lokale „Partnerschaft für Demokratie“ in der Öffentlichkeit bekannt werden und viele Menschen zum Mitmachen angeregt werden. Zivilgesellschaftliche Akteur:innen aus der Region sollen die Ziele und die  Entwicklung der lokalen „Partnerschaft für Demokratie“ aktiv mitgestalten.

Jugendfonds OPR

Zur Stärkung der Beteiligung junger Menschen in den Kommunen werden mit Unterstützung der „Partnerschaft für Demokratie“ OPR lokale und kreisweite Jugendforen angeboten. Über den Jugendfonds OPR stehen für Projekte von und für Jugendliche Fördermittel zur Verfügung (2021 sind das insgesamt 12.000 € für den gesamten Landkreis). Bei den Jugendforen werden die Projekt-Anträge vorgestellt und alle versammelten Jugendlichen stimmen nach den besonderen Regeln des Jugendforums OPR darüber ab, ob das Projekt gefördert werden soll.